Den Raspberry Pi kaufen

Der Raspberry Pi wird in Lizenz exklusiv von Premier Farnell / element14 und RS Components hergestellt und vertrieben. Seit dem 16.07.2012 ist es möglich den Pi direkt zu bestellen und auch die Beschränkung auf einen Pi pro Besteller wurde aufgehoben.

Die Links zur Bestellung:

  • Raspberry Pi bei RS Components (englisch; wir gehen davon aus, dass in Kürze auch eine deutsche Bestellseite online geht)
    • als Privatperson "Personal Use" auswählen, es kann dann per Kreditkarte oder Paypal bezahlt werden
    • als Firma oder Bildungseinrichtung "Business/educational Use" wählen
  • Raspberry Pi Modell B bei Farnell (englisch; wir gehen davon aus, dass in Kürze auch eine deutsche Bestellseite online geht)
    • zunächst das eigene Land auswählen, in welches geliefert werden soll
    • als Privatperson auf die Schaltfläche "Order Now" unter "Consumer" gehen; für Firmenbestellungen die Schaltfläche unter "Business" wählen
    • wer mehr als 10 Pis bestellen möchte, sollte sich zuvor über diese E-Mail-Adresse auf Englisch an element14 wenden: rpiquotes@element14.com
  • Es gibt mittlerweile eine wachsende Anzahl von Wiederverkäufern in einschlägigen Portalen und Shops. So gibt es den Raspberry Pi bei Amazon mitunter ebenso zu finden wie etwa beim Amiga Spezialisten Vesalia.

Zu dem Thema haben wir auch eigens zwei FAQ-Einträge:

Weiterhin empfehlen wir sich vor dem Kauf über zusätzlich benötigte und geprüfte Hardware zu informieren:

 

Tags: 

31 Kommentare

Sehr seltsam

Ich hatte bei Farnell und RS gleichzeitig im Juni meine Bestellungen aufgegeben. Während Farnell bereits nach 4 Wochen geliefert hat, ist von RS noch nichts angekommen. Ich hatte vermutet, dass beide Lieferanten halbwegs gleich schnell sind ...

Echte Lieferzeit "Made in UK"-Pi bei element14 <1 Woche

Zur Info an alle Interessierten : Habe mir Ende letzter Woche einen Pi bei element14 bestellt. Bereits am nächsten Tag erhielt ich die Nachricht, dass der Pi sich im Versand befindet und nach weniger als einer Woche war er hier in Deutschland und das coolste, es ist bereits die überarbeitete Version 2.0 "Made in UK", die gerade erst letzte Woche mit Bild auf der Webseite angekündigt wurde...

Kleine Ergänzung : Ich hatte mir nach der schnellen Lieferung noch einen zweiten Pi bestellt. Liefergeschwindigkeit war die gleiche, allerdings diesmal kein "Made In UK"-Pi. Also nicht alle von element14 ausgelieferten Pis stammen aus dieser Quelle...

Mein favorisierter Vertrieb

ich bestell die Dinger bei Vesalia....!

Der aktielle PI ist noch nicht eingetroffen (7Tage seit Bestellung) hab mit denen geschnackt(super Kontakt!!)....die sind am ackern ohne Ende..momentan jagen die 100Stück am Tag raus :-D

uneingeschränkte Empfehlung für diesen Shop !! Vorallem ist der Preis von 39,99 voll in Ordnung, wenn man bedenkt, dass es für den PI nur einen Preis gibt, egal ob du Händler oder Privat-Käufer bist.

 

Den Preis bei AMAZON 49,90 - 75,00 empfinde ich als Frechheit !!!

####
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos!
o_0 ?!

Farnell

Ich kann nur vom versuch bei Farnell zu kaufen abraten.
Ich habe vor 6 Wochen dort Bestellt und gestern erfahren, dass man meine Bestellung Kommentarlos gelöscht hat. Grund: „Wir liefern nicht an Privat, einzige Ausnahme ist das Raspberry Pi. Sie haben aber über den falschen Link bestellt.“ Über den „richtigen“ Link (den man mir per Mail geschickt hat) kommt man zur gleichen Bestellabwicklung, die ja für Privat falsch ist. Auf Telefonische Nachfrage teilte man mir mit, ein Bestellung als Privatperson ist nur über die UK Version des Shop und mit Kreditkarte möglich.

Bild des Benutzers jpn

Verkauf über Amazon

Ich hatte auch schon überlegt, ob ich im Sinne der Community ein paar bei Amazon anbiete. 29 € + 19% MwSt + versicherter Versand (oder sogar Versand über Amazon) und vielleicht noch 2-3 € drauf wegen dem Risiko. Wären also ca 39,00 € ohne Versand. Aber Wenn ich 20 Stk. kaufe sind das ja auch bummelig mal so 700 € in Vorkasse. Was haltet Ihr davon? Meint Ihr es besteht noch Bedarf und ist der Preis OK?

Jörg von raspiprojekt.de - Ihr braucht es, ich besorg es!

Bild des Benutzers jpn

Haftung

Ja das ist klar, ist nun mal so wenn man Verkäufer ist. Deswegen ja auch den kleinen Aufschlag. Wobei Farnell natürlich für mich dann in der Pflicht steht. Das einzige ist das 14-tägige Rückgaberecht, was ich als B2B natürlich bei Farnell nicht habe. Geben also alle (was unwahrscheinlich ist) ihren RasPi wieder zurück bleib ich drauf sitzen. Als neu verkaufen geht ja dann auch nicht mehr.

Jörg von raspiprojekt.de - Ihr braucht es, ich besorg es!

Du solltest auch daran denken

Du solltest auch daran denken, daß Du elektronische Geräte nach Deutschland importierst und in den Umlauf bringst und damit nach ElektroG (int. RoHS+WEEE) zu einer Registration bei EAR verpflichtet bist. Dadurch soll die fachgerechte Entsorgung gesichert werden.

Die Kosten (Abwicklung über take-e-way) dafür liegen bei Mengen unter 30kg/a bei bei einmalig 90€ für die Registrierung und 340€ jährliche Kosten, d.h. bei 506€ incl. Mwst für das erste Jahr.

Sieht nicht nach viel Gewinn aus ...

(und um die gesetzliche Gewährleistung von 12 Monaten wirst Du auch nicht rumkommen)

Bild des Benutzers jpn

Import Raspberry

Da es hier um den europäischen Binnenmarkt geht und die Zulassung bereits erfolgt ist, ist das nicht ganz so. Aber natürlich ist noch einiges zu Bedenken. Ich brauche auch keine dieser Tips zu dem Thema, da ich nicht zum erstenmal etwas kommerziel verkaufe. Sonst artet das aus, weil jeder immer noch etwas mehr zu wissen glaubt als der andere. Natürlich komme ich nicht um die Gewährleistung (nicht mit einer Garantie zu verwechseln) rum, die mittlerweile übrigens 24 Monate lang ist, darum geht es auch nicht. Ich versuche nur zu ergründen, ob es Bedarf gibt, oder die Gemeinde der Raspianer eher klein bleibt.

Kurzer Exkurs, damit Ihr mir glaubt, das ich mich mit dem Thema beschäftige:

"Nach dem ElektroG ist auch derjenige Hersteller, der gewerbsmäßig Elektro- und Elektronikgeräte erstmals nach Deutschland einführt und in Verkehr bringt (§ 3 Abs. 11 Nr. 3 Alt. 1 ElektroG). Damit kann auch ein Importeur Hersteller im Sinne des ElektroG und als solcher zur Registrierung verpflichtet sein.
Voraussetzung dafür, dass ein Importeur dem § 3 Abs. 11 Nr. 3 Alt. 1 ElektroG unterfällt, ist, dass jener die Geräte erstmals im Geltungsbereich des Gesetzes in Verkehr bringt. Dies ist nicht der Fall, wenn der ausländische Lieferant des Importeurs bereits selbst Hersteller im Sinne des ElektroG ist, da in diesem Fall das erstmalige In-Verkehr-Bringen bereits mit Abgabe des Gerätes an den Importeur erfolgt." Zitat EAR

Jörg von raspiprojekt.de - Ihr braucht es, ich besorg es!

Das mit dem ElektroG interessiert mich

Hallo jpn,

ich habe gesehen, dass der Raspi zumindest bei RS eine europäische (wohl britische) WEEE-Registrierung hat. Ich habe mich schlau machen wollen, ob die nun  auch europaweit gilt und habe dazu nur diesen Text hier bei der Stiftung EAR finden können. Das ist zwar genau umgekehrt, wenn aber eine deutsche WEEE-Reg nur in Deutschland gültig ist, dann wird wohl eine britische hierzulande ungültig sein. So zumindest meine Befürchtung. Liege ich da falsch? Ich würde gern ein paar Projekte damit durchführen ...

Gruß NeuOeli

Bild des Benutzers jpn

WEEE-Registrierung

Also ich zitiere nochmal die EAR-Richtlinie: "Nach dem ElektroG ist auch derjenige Hersteller, der gewerbsmäßig Elektro- und Elektronikgeräte erstmals nach Deutschland einführt und in Verkehr bringt (§ 3 Abs. 11 Nr. 3 Alt. 1 ElektroG)."

Damit sollte klar sein, dass der Raspi eine deutsche WEEE-Registrierung haben muss. Bei dem Umfang wäre die Stiftung sonst längst auf die Barrikaden gegangen. Hier liegt es also am erstmals. Damit standen und stehen die Anbieter z.B. Farnell oder RS in der Pflicht. Egal wo der Sitz der Firma ist, will sie in Deutschland verkaufen muss das Teil gemeldet sein. Also je nachdem wer die Idee als erstes hatte ist der, der Anmelden muß. Alle anderen profitieren dann davon. Selbst als gewerblicher Besteller bist Du kein meldepflichtiger Importeur im Sinne ElektroG.

Jörg von raspiprojekt.de - Ihr braucht es, ich besorg es!

Seiten